Due Diligence

this element: fw-column bg-swap

Begriff

Die Due Diligence ist die sorgfältige und umfassende Prüfung eines Unternehmens, um Chancen und Risiken im Vorfeld einer Finanzierung zu erkennen, zu analysieren und zu bewerten. Sie dient Impact-Investor*innen als eine wesentliche Entscheidungsgrundlage und ermöglicht Unternehmer*innen den Zugang zum Finanzmarkt der Impact Investor*innen. Der Prüfungsumfang umfasst die finanzielle und nichtfinanzielle Berichterstattung sowie die Planungen für die Zukunft.



Anwendungsbeispiele

upper element create_trigger

Der Umfang und die Tiefe einer Prüfung hängt von deren Zielsetzung ab. Üblicherweise treffen Investor*innen zunächst eine erste Kurzeinschätzung, ob eine Investition überhaupt in Frage kommt und stoßen erst im Falle einer positiven Entscheidung eine vertiefende Prüfung an.

 

  • Beispiel: Kurzeinschätzung
    Für eine erste Kurzeinschätzung eignet sich besonders die sogenannte Red-Flag-Due Diligence. Dabei werden stichprobenartig erhebliche Risiken (Red Flags) identifiziert, analysiert und bewertet, die offenkundig besonders typisch für die Branche, den Markt und/ oder das Geschäftsmodell sind.
  • Beispiel: Vertiefende Prüfung
    Die vertiefende Prüfung zur Identifaktion von Chancen und Risiken in Unternehmen, können zum Beispiel deren Bilanzen, Finanzplanungen, Wirkungsbilanzen, Nachhaltigkeitsberichte, Business Pläne, und anderes mehr umfassen. Der zeitliche und inhaltliche Umfang bemisst sich an den Vorgaben der Auftraggeber*innen (Impact Investor*innen) und kann von wenigen Wochen bis hin zu Monaten dauern, je nach Art und Höhe der geplanten Investition. Die Ergebnisse werden in einem Due Diligence Report mit einer abschließenden Bewertung zusammengefasst.

upper element create_content


Zielgruppe

upper element create_trigger

Im Falle von Finanzierungen wird die Due Diligence üblicherweise im Auftrag der Investor*innen durchgeführt. Die Digitalisierung des Finanzmarktes hat den Zugangsmarkt zu Investor*innen erheblich verändert. Diese Vielfalt findet sich bei unseren Mandant*innen wieder:

  • Crowd-Investing Plattformen
  • Family Offices
  • Business Angels
  • Klein- und Mittelständische Unternehmen (KMU), die international auch als small and medium-sized enterprises (SME) bezeichnet werden.

upper element create_content


Methodischer Ansatz

upper element create_trigger

Die Durchführung von Due Diligence Prüfungen ist eine besondere Vertrauensleistung. Auftraggeber*innen müssen dem Prüfungsergebnis und der abschließenden Bewertung im Hinblick auf ihre Investitionsentscheidung vertrauen können, zugleich bekommen Prüfende einen tiefen Einblick in die zu prüfenden Unternehmen.

Aus diesem Grund erbringen wir unsere unabhängigen Prüfungs- und Bewertungsleistungen auf Basis des Konzeptes des risikoorientierten Prüfungsansatzes und der Wesentlichkeit der internationalen und nationalen Prüfungsstandards, orientiert an den Grundsätzen des Berufsstandes der Wirtschaftsprüfer*innen. Beispiele zugrunde liegender Rahmenwerke sind u.a.

  • International Standards on Accounting
  • IDW Standards
  • BGB, HGB, EStG, IFRS
  • EU-Verordnungen, z.B. NFRD (künftig CSRD und deren Technical Standards).



upper element create_content

Ihr Ansprechpartner für Due Diligence

this element: fw-column bg-swap

MBA Financial Management

Gemeinwohlberater

Ökonom

Themen:
Advisory, Due Diligence, Evaluation, Impact Investment, Impact Measurement, Regulierung, Reporting